400 Hände für den Obstbaumschnitt

An den vergangenen beiden Wochenenden fanden sich im Rahmen mehrerer Obstbaumschnittaktionen über 200 Freiwillige auf den Streuobstwiesen der Landschaft ein. In neun Gemeinden fanden Bürgeraktionen zum Obstbaumschnitt statt. Allerorts fanden Menschen jeder Altersgruppe zusammen um sich dem Schnitt und der Pflege der alten Obstbäume zu widmen. Angleitet wurden die Teilnehmer dabei jeweils von Baumwarten bzw. Landschaftsobstbaumpflegerinnen.

Geschnitten wurde in dem Spalter Ortsteil Enderndorf und dem Thalmässinger Ortsteil Stauf, in Reinwarzhofen findet am kommenden Samstag eine gemeinschaftliche Aktion statt. Die Aktion in Thalmässing fand  im Rahmen des Projektes ObstWiesenVielfalt statt.

Auch am Hahnenkamm zeigten sich die Bürger aktiv. So wurden im Rahmen des BayernNetzNatur-Projektes "Biotopverbund Hahnenkamm" im Heidenheimer Ortsteil Hohentrüdingen, in Trommetsheim (Gd. Alesheim) und im Westheimer Ortsteil Hüssingen gechnitten. Kommendes Wochenende findet noch eine Aktion in Westheim statt.

Auch der Landkreis Ansbach zeigte sich aktiv: In Gerolfingen, Illenschwang, Gebsattel und Thann waren in den vergangenen zwei Wochenenden Aktive vor Ort. Am kommenden Wochenende findet noch in Buch am Wald eine Bürgerschnittaktion statt. Die Aktionen finden im Rahmen des Landkreis-Projektes Zukunft.Streuobst statt.

Die Aktionen fanden durchwegs regen Anklang und viele Teilnehmer freuen sich schon auf eine nächste Aktion. Die Zielsetzung Obstbäume wieder in den Blickpunkt zu setzen wurde bei allen Aktionen erreicht. Im Rückblick kann auf alle Aktionen durchwegs positiv zurückgeblickt werden. Der Landschaftspflegeverband freut sich auf die kommenden Aktionen und viele freiwillige Menschen.


Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken