Ökologisches Teamwork mit der Senefelder Schule…

Das Schambachried zwischen Treuchtlingen und Weißenburg ist eines der ältesten Naturschutzgebiete in Mittelfranken. Durch die hohe Bodenfeuchte und vielen Gräben und Bächen entwickelte sich eine markante Schilflandschaft, mit Feuchtwiesen, und einzigartigen Pflanzen. Dieses Kleinod gehört dem Bund Naturschutz in Bayern e.V. und muss rücksichtsvoll in mühevoller Handarbeit gepflegt werden. Die Pflege der hochwertigen Wiese erfolgt deshalb in Kooperation mit dem Landschaftspflegeverband (LPV), Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres, der Jugendwerkstatt Langenaltheim, Schülerinnen und Schüler der Senefelder Gesamtschule aus Treuchtlingen und dem örtlichen Landwirt Klaus Schmidt. Mit zwei Mahden im Jahr (Juni/Juli und September/Oktober) werden die Wiesen offen gehalten, der Verbuschung Einhalt geboten und einem weiteren Ausbreiten des Schilfes entgegengearbeitet. Die Frühsommermahd fand vergangenen Donnerstag bei schönstem Sommerwetter statt.

Diesmal sind die Klasse 8 bG von Herrn Holzinger und die Klasse 8 bH von Frau Lösel dem Landschaftspflegeverband zur Hilfe gekommen. Frau Lösel war bereits zum zweiten Mal mit einer Klasse dabei! Damit ist die Aktion nicht nur für die seltenen Pflanzen ein voller Erfolg, sondern auch für den Landschaftspflegeverband und den Bund Naturschutz, die den jungen Leuten die Natur wieder näher bringen wollen!

„Auch für die nächste Mähaktion im Herbst 2017 stehen schon wieder zwei Klassen bereit“, meinte Martin Bruhn, der Sozialpädagoge der Schule.


Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken