Scherbsgraben bekommt wieder mehr Freiheit

Baggerarbeiten am Scherbsgraben

Der in Oberfürberg laufende Scherbsgraben ist im Laufe der Jahre stark zugewuchert und verlandet. Um diesem Zustand entgegen zu wirken wurde der Graben im Bereich der Adalbert-Stifter-Schule entlandet und abschnittsweise durch Oberbodenabtrag aufgeweitet. Das eigentliche Gerinne blieb unverändert. Die vorher sehr monotone Oberflächengestaltung des Grabens und der Uferbereiche erschwerte die Entwicklung einer artenreichen Vegetation.

Die Lage der Aufweitungen bzw. Bodenabträge orientierten sich an einer vegetationskundlichen Aufnahme, weshalb vorhandene artenreiche Teilflächen geschont werden konnten.

Ziele der Maßnahme sind die Verbesserung des Abflusses, die Vergrößerung des Retetentionsraums, die Schaffung einer größeren Lebensraumvielfalt und die Förderung einer artenreichen Wiesenvegetation.

 Die Arbeiten wurden in bewährter Weise vom Landschaftspflegeverband Mittelfranken e. V. im Auftrag des Grünflächenamtes der Stadt Fürth ausgeführt.

Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken