ObstWiesenVielfalt im Landkreis Roth

Streuobstwiese in Großweingarten

Streuobstwiesen sind seit jeher ein wichtiger Bestandteil der bayerischen Kulturlandschaft. Doch die Bestände haben sich in den letzten 50 Jahren drastisch reduziert. Dieser Bewegung will das Projekt ObstWiesenVielfalt Roth entgegen wirken. Zusammen mit der Unteren Naturschutzbehörde Roth, den Gemeinden Spalt, Heideck und Thalmässing  wird sich der Landschaftspflegeverband Mittelfranken in den kommenden drei Jahren diesem wichtigen Lebensraum verstärkt widmen.

Streuobstwiesen bieten einen reichhaltigen und vielfältigen Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen, die teilweie nur noch selten zu finden sind. Streuobstwiesen bilden einen seltenen, aber sehr wichtigen Lebensraum - bis zu 5000 Tier- und Pflanzenarten können in einem Bestand eine Heimat finden.Der drastische Rückgang der Obstbäume führt auch zum Verlust vieler alter Obstsorten. Der Schwerpunkt des Projektes wird auf Kirsch- und Apfelbäumen liegen. Die Projektgemeinde Spalt weist vor allem sehr viele, teilweise sehr alte, Kirschbestände auf, währenddessen in Heideck und Thalmässing sehr viele Apfelbäume noch zu finden sind.

Streuobst bietet nicht nur einen vielfältigen Lebensraum, sondern auch einen vielfältigen Aufgabenbereich. Daher wird der Landschaftspflegeverband Mittelfranken in den kommenden drei Jahren ein vielfältiges Aufgabenspektrum bearbeiten und sich dem Thema Streuobst im Landkreis Roth in vielerlei Weise annehmen und nähern.

 


© Landschaftspflegeverband Mittelfranken