Wechsel in der Geschäftsführung

 

Beim Landschaftspflegeverband Mittelfranken steht ein Wechsel an: nach fast 34 Jahren wird die Geschäftsführerin Sibylle Tschunko zum Jahresende in den Ruhestand gehen. Ihr Nachfolger wird Klaus Fackler, langjähriger Mitarbeiter und Projektbetreuer des Landschaftspflegeverbandes. Unterstützt wird er dabei auch künftig vom stellvertretenden Geschäftsführer Dieter Speer.

Im April 1986 trat Sibylle Tschunko beim Bezirk Mittelfranken die Stelle der Geschäftsführung für den Landschaftspflegeverband an, der kurz zuvor gegründet worden war. Durch die enge Zusammenarbeit mit Landwirten, Kommunalpolitikern und Naturschutzverbänden konnten bereits im ersten Jahr erfolgreich Pflegemaßnahmen auf unterschiedlichen Biotopflächen mit entsprechenden Fördermitteln umgesetzt werden.

Das Arbeitsspektrum des Landschaftspflegeverbandes hat sich seitdem erheblich ausgeweitet: von der Pflege einzelner Biotope zum Aufbau von großräumigen Verbundsystemen wie z.B. dem Trockenbiotopverbund auf der Frankenhöhe und im Altmühltal. Hinzu kam die verstärkte Einbeziehung extensiver Bewirtschaftungsformen und die Vermarktung der entsprechenden Regionalprodukte wie Streuobst und Lammfleisch.

Inzwischen ist der Landschaftspflegeverband Mittelfranken mit seinen 25 Fachkräften zuständig für Projekte und Maßnahmen mit einem Umfang von jährlich rd. 2,9 Mio €, finanziert aus unterschiedlichen Förderprogrammen, von Kommunen, Flächeneigentümern sowie einem Zuschuss des Bezirks Mittelfranken. Der künftige Geschäftsführer Klaus Fackler sieht die aktuellen Herausforderungen für den Landschaftspflegeverband darin, den hohen Stand an Maßnahmen und Projekten in den Gemeinden und Landkreisen in Mittelfranken auch in schwierigen Zeiten zu halten und weiter auszubauen. Gerade das weitere Versöhnen von Naturschutz und Landwirtschaft liegt ihm dabei zusammen mit dem ganzen Team des Landschaftspflegeverbands besonders am Herzen.

 

Zur Bilanz der Arbeit des Landschaftspflegeverbandes Mittelfranken:

Nürnberger Nachrichten am 31.10.2020

https://www.nordbayern.de/region/naturschutz-80-000-neue-obstbaume-fur-franken-1.10558635?searched=true


Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken