Wo die wilden Pferde weiden...

Urwildpferde im Naturschutzgebiet Tennenloher Forst

Projekt Urwildpferde als Landschaftspfleger

 

Ein ganz besonderes Projekt hat der Landschaftspflegeverband Mittelfranken im Naturschutzgebiet Tennenloher Forst bei Erlangen ins Leben gerufen.
Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz sorgt seit 2003 eine Herde Przewalski-Urwildpferde auf natürliche Weise dafür, dass die Artenvielfalt in einem der größten Sandökosysteme Süddeutschlands erhalten bleibt. Die vierbeinigen Landschaftspfleger können ganzjährig besucht werden. Über die Gebietsbetreuung werden außerdem regelmäßig Führungen angeboten.

Das Projekt wird gemeinsam mit dem Tiergarten Nürnberg, dem Tierpark Hellabrunn, den Naturschutzbehörden (Regierung von Mittelfranken und Landratsamt Erlangen-Höchstadt), der DBU Naturerbe GmbH und dem Bundesforst durchgeführt.

Die Gebietsbetreuung wird aus dem Europäischen Sozialfonds kofinanziert und von der Stiftung Bayerischer Naturschutzfonds gefördert.


© Landschaftspflegeverband Mittelfranken